Mietkaution sicher anlegen

VR-Mietkaution für den Vermieter

Das VR-Mietkautions-Konto ermöglicht es dem Vermieter, den Kautionsbetrag seines Mieters einfach anzulegen.

Funktion einer Mietkaution

Die Mietkaution dient als Sicherheitsleistung für den Vermieter, für den Fall, dass der Mieter seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommt und am Ende des Mietverhältnisses noch offene Forderungen bestehen. Sie muss als Bestandteil im Mietvertrag angegeben sein. Der vereinbarte Kautionsbetrag wird vom Mieter an den Vermieter bezahlt und darf maximal das Dreifache einer Nettokaltmiete betragen. Der Betrag richtet sich nach der Miete zu dem Zeitpunkt, zu dem die Kaution vereinbart wird. Steigt die Miete später, kann der Vermieter keine weitere Kaution nachfordern.

 

Das Mietkautionskonto

Die Mietkaution muss getrennt vom übrigen Vermögen des Vermieters angelegt werden. Aus diesem Grund erfolgt die Einzahlung auf einem extra dafür eingerichteten Konto. Dabei wird das Konto auf den Namen des Vermieters eröffnet. Damit jedoch klar ersichtlich ist welchen Zweck das Sparkonto hat, wird der Name und die Adresse des Mieters bei der Anlage vermerkt.

Das angelegte Kautionsgeld wird mit dem für Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist üblichen Zinssatz verzinst. Zinsgewinne stehen dabei dem Mieter zu. Während der Dauer des Mietverhältnisses werden sie der Mietkautionssumme zugeschlagen und erhöhen damit mit der Zeit die Mietsicherheit. Die anfallenden Zinsen müssen vom Mieter versteuert werden. Hierzu erhält der Mieter vom Vermieter eine jährliche Steuerbescheinigung, um die gezahlten Steuern bei seiner Einkommenssteuererklärung anzugeben.

 

Vorteile:

  • Sicherheit für den Vermieter
  • Einfache Abwicklung
  • Keine Kosten